Ein kleines Dankeschön.

Da ich Ende nächster Woche meine jetztige Schule verlassen werde, habe ich zwei Packungen Merci vorbereitet – als kleines Dankeschön mit zu meinen Kollegen passenden „Danke für“ Aufschriften.

Die Idee habe ich so ähnlich auf Instagram gefunden: grundschul_ideenwiese

Die Druckvorlage passend für eine 20er Schachtel Merci findet ihr wie immer hier:
Mercivorlage.
Einfach ausdrucken und wie ein halbes Geschenk um den unteren Teil des Merciriegels kleben 🙂

Falls jemand andere Sachen haben möchte, einfach melden! Gilt ebenso wie für die Blanko Vorlage 😉

img_20180121_16515136749500.jpg

Advertisements

Ferienmodus?

Auch wenn ich es noch gar nicht so recht glauben kann – die Ferien sind da, und ich fühle mich – noch müder als vorher. Vielleicht liegt es an den vielen Dingen, die in meinem Alltag passieren, vielleicht an der Struktur, die ich im Augenblick nicht habe – ich kann noch nicht so richtig runter fahren. Ich bin immer noch in einem sehr unguten Schlaf- Wach Rhythmus gefangen, der mich und meine Mitmenschen zum Wahnsinn treibt: An Schlaf ist für maximal 5 Stunden zu denken und ich wache gerädert wie sonst was auf; dafür werde ich nachmittags so müde, dass weder Kaffee noch Bewegung hilft und ich eigentlich nur noch schlafen will – was natürlich meinem grundsätzlichem nächtlichen Schlafproblem nicht zuträglich ist.

Wer mich auf Twitter verfolgt, weiß um meine letzte, anstrengende Schulwoche und das darauf folgende Wochenende mit Schützenfest und allem was dazu gehört – auch das trägt natürlich nicht zu einem geregeltem Schlafrhythmus bei; aber daran bin ich zum Großteil selbst schuld 😉

Ich glaube, ich brauche noch etwas Zeit, bis der Ferienmodus voll und ganz bei mir Einzug hält – bis dahin begnüge ich mich damit, wieder in einen Ferienalltag rein zu finden, der mir Erholung und Ruhe gleichermaßen bietet… irgendwann. Solange wird es hier erstmal still – ich brüte über einen Beitrag zur Organisation von Dateien, neuen Materialien für die kleinen Monsterchen, einige Vorlagen für einen Orga – Schuber den ich gerne im Lehrerzimmer platzieren will und und und… dennoch – erst einmal zur Ruhe kommen. Abschalten. Ferien machen. Irgendwie.

Kleine Monsterchen und die Freiarbeit.

Heute gibt es die ersten selbst erstellten Materialien von mir für meine kleinen Monsterchen – die Erstklässler 😉

Gerade meine Erstklässler fahren total auf Belohnungen ab – und seien sie noch so klein. Außerdem findet unser kuscheliger Kleingruppenunterricht im Förderraum statt – Offene Regale für Deutsch und Mathe haben einen Aufforderungscharakter, dem kleine Kinderhände kaum widerstehen können.* Da diese Materialien aber gerade in der Buchstabenzeit nur sehr begrenzt zu gebrauchen sind, kam mir die Idee, einen Teil dieser Materialien für die kleinen Monster (aka Erstklässler) als Freiarbeitsmaterial zu Verfügung zu stellen, wenn sie mit ihren Seiten fertig sind, gerade nichts zu tun haben usw.

Bei der lieben Gille vom lernstübchen habe ich nach etwas Recherche diese tollen Freiarbeitsgutscheine entdeckt: Freiarbeitsgutscheine von Gille.
Die waren für meine Bedürfnisse allerdings noch nicht ganz das Richtige – daher hab ich mir dann selbst welche erstellt und online ganz tolle Monsterillustrationen** gefunden, die sich perfekt für meine Zwecke eignen und die den kleinen Monstern sehr gut gefallen.

Daher gibt es heute meine „Monsterfreiarbeitskarten“ zum Downloaden. Ich hoffe, ihr könnt sie genauso gut gebrauchen wie ich.

Hier findet ihr den Link dazu.

P.S.: Wenn jemand Interesse an der Blankoversion hat – gerne melden, ich schick sie dann per Mail zu.

*Wobei dieser Aufforderungscharakter nach dreimonatiger Eingewöhnungszeit bei den meisten Kindern abnimmt – mal abgesehen von Robin, der seine Finger nie von etwas lassen kann 😉

** hier Clip Art for Teachers