Geobrett Kartei – Großbuchstaben

Wer mich auf Twitter ein bisschen verfolgt, wird gelesen haben, dass ich den Großteil der Woche in einer ersten Klasse verbracht habe.

Neben einigen – interessanten – Begebenheiten, habe ich die Gelegenheit gehabt, die Kinder in all ihrer Unterschiedlichkeit kennen zu lernen. Um die aktuell erkrankte Kollegin mit ihren Inklusionskindern (u.a. ein GB Kind) zu unterstützen, habe ich eine Geobrett Kartei zum Spannen von Großbuchstaben erstellt.

Die Idee habe ich so ähnlich bei Kerstins Krabbelwiese entdeckt, fand sie aber nicht so passend für die entsprechende Lerngruppe und habe daher eine eigene Kartei erstellt.

Die Anlautbilder sind an unserem Lehrwerk (Zebraheft Klett Verlag) orientiert, damit die Orientierung leichter fällt. Erstellt wurde die Kartei in A6 Größe, sodass vier Karten auf ein A4 Blatt gedruckt werden können.
Eingesetzt werden soll diese Kartei in der Freiarbeit, natürlich für alle Schüler ;). Denkbar wäre auch ein Einsatz im Buchstabenweg oder als Station für den Buchstaben der Woche.

Ich hoffe, ihr könnt diese Kartei selbst auch gebrauchen 🙂

Vorschau:
Bilder hochladen
Bilder hochladen

Link: Geobrett Kartei Großbuchstaben

Advertisements

Lesestern V/ Lesedreieck V

Und ein weiterer Lesestern: Dieses Mal zum V! Zur Erweiterung – für die ganz fleißigen Leser – gibt es heute auch noch ein passendes Lesedreieck mit einfachen Sätzen. Hier können die Kinder Sätze zusammenpuzzeln und diese anschließend z.B. abschreiben.

Und einmal der Link zum Stern und der Link zum Dreieck 🙂

Erstellt wurde der Stern und das Dreieck mit dem Worksheetcrafter, die Bilder sind ebenfalls von da sowie von Nicole Trapp und vom Niedersächsischen Bildungsserver.

Erster Lesestern

In letzter Zeit wurde unsere Freiarbeitsecke um Lesesterne erweitert, die den kleinen Monsterchen sehr viel Freude bereiten. Daher gibt es heute den ersten Lesestern – zum Buchstaben J.

                                                 

Und einmal der Link dazu 🙂

Erstellt wurde der Stern mit dem Worksheetcrafter, die Bilder sind von Nicole Trapp und vom Niedersächsischen Bildungsserver.

Edit: Vielen Dank an Tanja, die mich auf die Lesesterne vom Förderband hingewiesen hat – dort finden sich aktuell welche zu den Buchstaben A,E,L,M,N,O,P,R,S,T 🙂

Monsterrechenkartei

Da einige meiner Erstklässler immer noch Schwierigkeiten mit dem Zahlenraum bis 10 haben, hab ich eine kleine Rechenkartei erstellt. Dank Frau Pinguin von Twitter habe ich mir nun endlich den Worksheet Crafter geholt – und ich liebe es, damit Arbeitsblätter zu erstellen!

Daher hier einmal die Vorschau:

Und hier einmal der Link

Ich hoffe, jemand kann das gebrauchen 🙂

Neuanfang.

Fokussierter Neuanfang.

Neues Jahr – neuer Blog und – hoffentlich – fokussierter als im letzten Jahr.

Um den Beginn des Blogs gleich strukturierter zu gestalten, werde ich mal ein paar – ungestellte – Fragen beantworten.

Wer bloggt hier überhaupt?

Frau Stier ist 25 Jahre alt, hat ihre Studienzeit in Hamburg verbracht und arbeitet aktuell mit 28 Stunden in einer inklusiven Grundschule am Rande des Ruhrgebietes. Von „Haus aus“ ist sie Sonderpädagogin, mit den Förderschwerpunkten emotionale und soziale Entwicklung und Sprache. In der inklusiven Praxis ist – natürlich! – alles dabei: von A wie „Alles schwierig“ bis Z wie „Zweitspracherwerb“. Ein bunter Strauß voller neuer Möglichkeiten und Erfahrungen. Aber eigentlich muss Frau Stier auch noch das Referendariat machen – und dann wird sich hier auf dem Blog sicher auch noch etwas ändern. Vorher hat Frau Stier auch schon – sehr wenig – gebloggt; und zwar hier: Zwischenbüchern

Worum gehts auf dem Blog?

Um Alles. Und nichts. Um den alltäglichen Schulwahnsinn, um Empfehlungen, um selbsterstelltes Material, was ich auf diese Weise mit euch allen teilen möchte; um Anekdoten, um Ziele, die ich erreichen will – und das, was sonst noch so passiert.

Warum schreibe ich hier?

Weil ich gern schreibe; weil es Geschichten gibt, die es sich lohnt zu teilen. Und weil ich Ideen und Gedanken zu Unterricht und ebenso Material mit euch teilen möchte.

Mal schauen wie es so läuft! Erstmal freue ich mich sehr über den Schritt, endlich wieder schreiben zu können!